LUKAS RESETARITS
1947
  • 14.10. als Erich Lukas Resetarits in Stinatz, einer kleinen kroatischen Gemeinde im Südburgenland, geboren.
1951
  • Familie übersiedelt nach Wien-Favoriten.
1965
  • Matura in Wien, anschließend Psychologie- und Philosophiestudium in Wien, daneben und danach Rocksänger, Bauhilfsarbeiter und schließlich Gammler.
1968
  • Juni, Traffic Officer (Flugzeugabfertiger) am Flughafen Schwechat.
  • November, Eheschließung.
1969
  • Geburt der Tochter Martina.
1973
  • Geburt der Tochter Kathrin.
1974
  • Schreibt Texte, Conférencen und Gags für Shows der "Schmetterlinge".
1975
  • Eintritt in die Kabarettgruppe "Keif", bestehend aus Wolfgang Teuschl, Erwin Steinhauer, Alfred Rubatschek, Erich Demmer. Textet gemeinsam mit Teuschl drei Produktionen.
1976
  • Kündigung am Flughafen.
  • Schauspieler bei der "Proletenpassion", einer Großproduktion der "Schmetterlinge" im Rahmen der Wiener Festwochen, Regie: Dieter Haspel, Text: Heinz R. Unger
1977
  • Ensembletheater-Tournee mit Brechts "Turandot", danach Ausstieg aus dem Theater.
  • TV-Kabarett mit Teuschl und Steinhauer "Tu felix Austria".
  • Text für den Eurovisionssong der "Schmetterlinge" - "Boom Boom Boomerang".
  • Am 26. Oktober 1. Soloprogramm "RECHTS MITTE LINKS" im Konzerthauskeller.
1978
  • Im Mai 2. Soloprogramm "A KRISE MUASS HER".
  • Zweites TV-Kabarett mit Teuschl und Steinhauer "Man wird ja noch fragen dürfen".
  • Männliche Hauptrolle im TV-Spielfilm "Mit Leib und Seele", Regie: Käthe Kratz.
  • Schauspieler in der vierten Folge der "Alpensaga" von Turrini/Pevny.
1979
  • Buch und Hauptrolle für den ORF-Beitrag beim TV-Festival in Montreux "Wochenende in Wien". Lobende Erwähnung durch die Festival-Jury.
  • Im Mai 3. Soloprogramm "HABEN SCHON GEWÄHLT?" Ein Wahl- programm. (Ursprünglicher Titel "Wo lassen wählen?")
  • Im Dezember 4. Soloprogramm "ALLES LEIWAUND". Ein Notprogramm
1980
  • Mitwirkung am Buch sowie Schauspieler bei "Verdrängte Jahre", eine Collage aus Texten von Jura Soyfer, Produktion der "Schmetterlinge" für die Wiener Festwochen.
  • Ab Oktober Hauptdarsteller in der TV-Serie von Helmut Zenker und Peter Patzak
    "Kottan ermittelt".

1981
  • Im März 5. Soloprogramm "NUR KANE WELLEN".
  • Weitere Folgen für "Kottan ermittelt"
1982
  • Im Mai 6. Soloprogramm "KA ZUKUNFT".
  • Verleihung des "Johann Nestroy-Ringes der Stadt Wien 1981" durch Dr. Helmut Zilk.
  • Verleihung des "Österreichischen Kleinkunstpreises 1981" durch das Innsbrucker Kellertheater.
  • Hauptrolle in dem Spielfilm "Den Tüchtigen gehört die Welt", Regie: Peter Patzak.
  • Weitere Folgen für "Kottan ermittelt"


1983
  • Im Juni 7. Soloprogramm "VORLÄUFIG OHNE TITEL".
  • Hauptrolle in dem Spielfilm "Tiger - Frühling in Wien", Regie: Peter Patzak.
  • Zweite Langspielplatte "Nur kane Wellen".
  • Weitere Folgen für "Kottan ermittelt" (insgesamt 14).
  • Platz 1 in den Österreichischen Charts mit der Single "Lonely"
    (vom Album "Werwolfromantik") im Duett mit Stefan Weber von der Wiener Rockgruppe "Drahdiwaberl"
1984
1985
  • Im März 9. Soloprogramm "I ODER I".
  • Verleihung des "Österreichischen Kleinkunstpreises 1984" durch die "Kulisse".
  • Dritte Langspielplatte "I oder I" als Live-Mitschnitt auf Doppel-LP.
1986
  • Verleihung des "Deutschen Kleinkunstpreises 1985" durch das "Mainzer Unterhaus".
  • Im April 10. Soloprogramm "DAS 10. PROGRAMM".
1987
  • Im März Querschnittprogramm "REKAPITULIERE".
  • Im Oktober 1. Buch "Rekapituliere - 10 Programme und 1"
  • Buch (gemeinsam mit Fritz Schindlecker) und Hauptrolle für die 1. Folge des TV-Kabaretts "D.O.R.F."
1988
  • Geburt des Enkerls Jana.
  • Im März 11. Soloprogramm "NICHTS GEHT MEHR".
  • Zwei weitere Folgen des TV-Kabaretts "D.O.R.F.".
1989
  • Vierte Langspielplatte "Rekapituliere" als Live-Mitschnitt auf 2 LPs.
  • Im März 12. Soloprogramm "ZU BLÖD".
  • Hauptrolle in TV-Produktion "Playback" von Helmut Zenker, im Rahmen der "Kunststücke".
1990
  • Im April 13. Soloprogramm "ICH BIN SO FREI".
  • Hauptrolle in TV-Produktion "Tohuwabohu" von Helmut Zenker, 3 Folgen.
1991
  • Im April 14. Soloprogramm "HEIMSPIEL - LIVE"

1992
  • Mitwirkung bei der TV-Produktion "Kaisermühlenblues" von Ernst Hinterberger, Regie: Reinhard Schwabenitzky, 6 Folgen.
  • Im September 15. Soloprogramm "ZU BUNT"
    Buch: Lukas Resetarits & Fritz Schindlecker, Musik: Robert Kastler
  • Erstes Video "HEIMSPIEL - LIVE".
1993
  • Weitere 6 Folgen der TV-Produktion "Kaisermühlenblues"
  • Wien-Auftritte und Tournee mit "ZU BUNT"
1994
  • bis Juni Österreichauftritte "ZU BUNT"
  • Videoproduktion "Zu bunt"
  • Verleihung des "Ybbser Spaßvogels" durch die Stadtgemeinde Ybbs
  • Mitwirkung in dem Film „Muttertag“ Regie: Harald Sicheritz
1995
  • Mitwirkung bei 2 Folgen der TV Produktion "Der ideale Kandidat",
    Regie: Reinhard Schwabenitzky
  • Im Mai 16. Soloprogramm "ALLES ZURÜCK"
    Buch: Lukas Resetarits & Fritz Schindlecker, Musik: Robert Kastler
  • Neben Alfred Dorfer Hauptrolle in dem Film "Freispiel" Regie: Harald Sicheritz
1996
  • Hauptrolle in dem Film "Schwarzfahrer"
    Buch: Bernhard Seiter, Regie: Nikolaus Leitner
  • Wien-Auftritte und Tournee mit "ALLES ZURÜCK"
  • Videoproduktion "ALLES ZURÜCK"
1997
  • Im April 17. Soloprogramm "KEIN GRUND ZUM FEIERN"
    Buch: Lukas Resetarits, Coautor: Fritz Schindlecker, Musik: Robert Kastler



  • Verleihung der "ROMY 1997" für den besten Schauspieler
  • Mitwirkung bei der TV-Produktion "Qualtinger`s Wien" Regie: Harald Sicheritz
  • Mitwirkung in dem Film "Hinterholzacht" Regie: Harald Sicheritz
  • Hauptrolle in dem Film "Blutrausch" Regie: Thomas Roth
  • Videoproduktion "Es war bitte Folgendes" 20 Jahre Solokabarett
  • CD-Produktion "KEIN GRUND ZUM FEIERN"
  • Wiederauflage des Buchs "Rekapituliere - 1977-1987"
1998
  • Tournee und Wien-Auftritte mit "KEIN GRUND ZUM FEIERN"
  • Bestandene Prüfung zum Hubschrauberpiloten
  • Videoproduktion
    "KEIN GRUND ZUM FEIERN"

© Astrid Bartl
1999
2000
2001
  • 22. März, Premiere 19. Soloprogramm "NIEMANDSLAND"
    Buch: Lukas Resetarits, Musik: Robert Kastler
  • 12. Mai Verleihung des "Salzburger Stiers 2001" (Ehrenstier)
2002
  • 25. September, Premiere 20. Soloprogramm "ZEIT"
    Buch: Lukas Resetarits, Musik: Robert Kastler
2003
  • Tournee und Wien-Auftritte mit "Zeit"
2004
2005
  • Tournee und Wien-Auftritte mit „Nachspielzeit“
  • Aufnahme mehrerer Hörbücher
  • 28. November Auftritt im Wiener Burgtheater mit „Nachspielzeit“
2006
  • Mitwirkung bei TV Comedy-Serie Märchenstunde ORF, PRO7 Folge „Tischlein deck dich“
  • 9. März, Premiere 22. Soloprogramm „XXII
  • 4.11. Auftritt im Wiener Volkstheater mit "XXII"



  • 31.12. Silvestergala mit Roland Düringer in der Stadthalle F
2007
2008
  • TV Auftritt bei "Dorfers Donnerstalk"
  • Tournee und Wien-Auftritte mit "XXII"
  • 24. April Überreichung des Goldenen Verdienstzeichens des Landes Wien durch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Laudatio Franz Schuh


                    © media wien - event

  • DVD Produktion "Nachspielzeit"
2009
2010
2011
2012
  • 6.März, Premiere 24. Soloprogramm „UN RUHE STAND
  • weitere Auftritte im ORF bei „Was gibt es Neues“ und während der Fußball EM bei „Gernots Verlängerung“
  • 08. November Überreichung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich durch Bundesministerin Dr. Claudia Schmid, Laudatio Franz Schuh



  • 26. November „A Tribute to Lukas Restarits“ in der Wiener Stadthalle anläßlich des 65. Geburtstags und des 35. Bühnenjubiläums als Solokabarettist
  • Mitwirkung an ORF Serie „Schnell ermittelt“  Staffel 4/ Folge 8 „Werner Demscher“ Regie: Michi Riebl, Sendung  13.03.2012 ORF eins
2013
  • weitere Auftritte mit „UN RUHE STAND
  • Mitwirkung ORF Serie“ Detektive“
    Buch: Fritz Ludl, Thomas Weingartner, Stefan Hafner, Regie: Michi Riebl
    10 Folgen, Serienstart 12.11.2014
  • weitere Auftritte im ORF bei „Was gibt es Neues“
2014
  • 16.05.2014 Auftritt mit „UN RUHE STAND“ im Bosko Buha Theater in Belgrad
  • weitere Auftritte mit dem Programm „UN RUHE STAND“ in ganz Österreich
  • weitere Auftritte im ORF bei „Was gibt es Neues“
  • Mitwirkung ORF-Landkrimi "Kreuz des Südens"
    Regie: Barbara Eder



  • Hauptrolle im ORF Tatort „Grenzfall“
    Buch & Regie: Rupert Henning
    Sendung 08.03.2015 ORF zwei
  • Mitwirkung im Film „Planet Ottakring“
    Buch: Mike Majzen, Regie: Michi Riebl
    Kinostart 14.08.2015
  • 09.10. Auftritt mit „UN RUHE STAND“ Goethe-Institut, Madrid
    11.10. Auftritt mit „UN RUHE STAND“ Deutsche Schule, Lissabon
  • 13.12.2014 ORF III Talkshow „DENK mit KULTUR“ mit Birgit Denk
2015
2016
  • weitere Auftritte mit dem Programm „Schmäh
2017